„Angelos Kanzlerplatte“ im Greutsch!

12
Aug
2015
Angelos Kanzlerplatte

Unter dem Namen „Angelos Kanzlerplatte“ kehrt ein hannoverscher Klassiker auf die Speisekarte des „Greutsch“ zurück. Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder aß die 1-Meter lange Currywurst gerne mit Freunden „bei Angelo“ in den Tieste Stuben (Hannover Südstadt).

Angelo Pedi, der Vater von „Greutsch“-Geschäftsführerin Sophia Pedi, konnte den Kanzler mit seiner außergewöhnlichen Kreation überzeugen. „Es macht mich stolz, dass wir die Tradition nun fortführen und ‚Angelos Kanzlerplatte‘ ganz bewusst auf die Karte zurückgeholt haben. In dieser Form ist diese Platte sicher einzigartig. Und so ist mein Papa auch ein Teil des ‚Greutsch‘!“, sagt Sophia Pedi. „Angelos Kanzlerplatte“ ist für 3 Personen ausgelegt, kommt mit Salat und hausgemachten Kartoffelecken oder Pommes und wird 25 Euro kosten. „Mein Vater liebte die Gesellschaft. Da war es nur logisch und konsequent, mit „Angelos Kanzlerplatte“ mehrere Menschen zu verbinden. Ab dem Eröffnungstag, am 11. September 2015, kann „Angelos Kanzlerplatte“ im Greutsch bestellt werden.

Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar